altes.tauchen.seveke.de -> Technik --> Meine Regler ---> .Spiro Club
.

Als ich 1995, nach mehr als 10-jähriger Pause, wieder mit dem Tauchen anfing, wollte ich unbedingt wieder eigene Ausrüstung haben, die ich pflegen und umbasteln konnte ;-)).
Da ich zuvor nur mit 2-Schlauch- und selbstgebauten 1-Schlauch-Reglern getaucht war, die mich gelehrt hatten, mit Unbequemlichkeiten uW klarzukommen, spielten für mich Unterschiede zwischen kolben- und membrangesteuerten Automaten und Vereisungssicherheit zunächst keine Rolle.
1. Stufe Spiro Club

Der Spiro Club fiel mir als preiswerter, solider, minimalistischer Regler in schöner Funktionalität und mit dem besten Handrad, was ich je gesehen hatte, ins Auge, und so schlug ich zu und habe es bis heute nicht bereut. Den unten zitierten, nicht bestellten Meinungen kann ich nur zustimmen.

2. Stufe Spiro Club

1. Stufe

Seitenanfang


2. Stufe

Spiro Club ab 95

Von: Matthias F. in der Newsgroups de.rec.sport.tauchen am 15. März 2003

Michael N. schrieb:
> Der Spiro Club ist nicht wirklich kaltwassertauglich - das ist klar.
> Ich wollte allerdings ein paar Erfahrungsberichte von denen "einheimsen" die trotzdem oder dennoch in Seen mit dem Teil unterwegs waren.
> Von der Einschätzung her: Bis zu welcher Tiefe ist er "bedingt kaltwassertauglich" ? - 5 m oder 10 m oder 15 oder 0 M ?

Ab 50m bei 6 Grad :-)

Wer ruhig saugt, merkt daß er anfängt nachzuschieben. Es geht also nicht plötzlich.
Inzwischen kann man ihn auch mit dem Kit des Arctic aufrüsten, dann wird er etwas stabiler (siehe rechts).
Trotzdem, wie Du sagst: Kein empfehlenswerter Kaltwasserautomat. Ansonsten sehr angenehm.

Seitenanfang



Club mit Eiskappe


Von Peter R. in Newsgroups de.rec.sport.tauchen  am 15. März 2003

>Der Spiro Club ist nicht wirklich kaltwassertauglich - das ist klar.

Stimmt. Wenn man aber vorsichtig ist und keine großen Luftmengen zieht, kann man ihn bis in mittlere Tiefen (40 m)  auch im Süßwasser tauchen. Bis auf einen Vereiser an der Jura vor 10 Jahren, hatte ich nie Probleme.
Gelegentlich mal den Mitteldruck prüfen, er sollte nicht wesentlich über 9 bar liegen.


Stefan G. schrieb mir 10/2003:

Ich hab mich jetzt in der Modellfolge der Spiros ein wenig schlau gemacht... und bin zu folgendem Schluss gekommen:

Prinzipiell gibt es die Linie Spiro-Club... die kennst du ja, die erste Stufe ist hierbei mehr oder weniger seit Jahren gleich und nur optisch ein wenig weiterentwickelt worden (evtl. andere spareparts..). Sie wird heute als aqualung calypso verkauft...

Und die Linie mit den membrangesteuerten ersten Stufen... (die zweiten Stufen wiederum sind vor allem optisch sehr stark unterschiedlich... aber um die geht's mir ja eigentlich nicht.),
diese membrangesteuerten Stufen sind vorrangig die Cousteau/Pioneer (die beim Arctic, Supra, XR2 etc.. zum Einsatz kommt..) und die neuere Titan..., beide werden heute noch von Aqualung verkauft.

Werkzeug für die 1. Stufe

altes.tauchen.seveke.de -> Technik --> Meine Regler Letzte Änderung: 09.11.14 Seitenanfang

Ersatzteile gibt es hier.